Posts

Es werden Posts vom April, 2020 angezeigt.

Die Gretchen-Frage für Alleinerziehende

Bild
...oder vom Risiko, das ich meinem Kind aussetzen darf, wenn ich möchte.
Wow! Das erste Mal in zehn Jahren Alleinerziehendsein hab ich ein Privileg qua meines Status. Ist das geil! ich darf mein Kind in die Schule schicken, wenn ich möchte. Das erste Mal erkennt der Staat an, dass ich überlastet sein könnte! Ich? Ach. Vielleicht macht sich der Staat auch einfach mittlerweile Sorgen um's Kind, weil sein Bild von Alleinerziehenden eh desaströs ist. Sei es drum! Ich bin privilegiert und ich möchte, dass Ihr das wahrnehmt. 
Fast würde ich mir eine Flasche Sekt aufmachen am ersten Tag, wo das Kind seit einem gefühlten halben Jahr vormittags mal nicht zuhause ist, aber dann kommt der Haken: bevor ich das Kind zur Notbetreuung anmelden kann, muss ich mit mir selbst ins Gericht gehen und klären, ob das denn wirklich sein muss. 
Denn das Risiko für eine eventuelle Infektion mit dem unbekannten Killer-Virus aus China, das jetzt sogar die Hirn-Schranke überschritten haben soll und von dem &quo…

Kleine Revolutionen: von der Lust auf Verbotenes

Bild
Einen Abend mit Freund:innen am Feuer.
Bis hier hin war ich sehr brav in der Ausübung meiner staatlich verordneten Einsamkeit. Ich habe alles digitalisiert, was geht. Nur noch Pizza bestellt, statt einkaufen zu gehen, kontaktlos angenommen, was sie mir geliefert haben, kein Trinkgeld gegeben. Igitt Geld.

Dann sagte die Freundin zaghaft, man könne ja mal einen Abend im Garten am Feuer sitzen, mit Abstand und Vorsicht, nach Vorschrift und was ja auch alles gut ist. Und ich sage Ja bevor sie aussprechen kann. Dann erzähle ich meinem Corona-WG-Kollegen Bodo davon und er fängt sofort Feuer: Menschen außer Dir und dem Kind sehen. Was für eine Vorstellung. Was für eine Vorstellung das ist, dass es Zeiten gab, wo wir uns einfach verabredet haben. Wahnsinn! Mit anderen Menschen! Nicht im Netz, so in echt und Farbe und mit Bewegtbildern ohne Monitor dazwischen.

Ich sag Euch es war ein Abend to remember. Und dabei ist nichts passiert: nur ein Feuer, eine spektakuläre Linsensuppe, ein Hund, der …

Tag(e) der Niedersachsen: was wird aus unserer Kunst?

Bild
Frohe Ostern allen, die an Hasen glauben. Meine Tochter meint, Jesus sei auch nur ein Mensch und ich finde das sehr sympathisch. Bevor ich am Dienstag das erste Mal ein Live-Stream-Konzert spiele, hier ein paar Gedanken dazu. Es wird von mir genau zwei Live-Stream-Konzerte geben:

das am Dienstag und das am 27.4. im Dots.
Beides Läden, die mir sehr am ❤️ liegen.

Danach werde ich schweigen bis das hier vorbei ist. Warum? Was aktuell in Niedersachsen und vielen anderen Bundesländern passiert, zeigt sehr deutlich, was „Kleinkunst“ wert ist. Wenn ich nichts wert bin und wenn man auf mich verzichten kann, dann werde ich nicht den Clown für die Versüßung der Quarantäne machen. Ich werde auch nicht um „Spenden“ bitten, weil das hier meine Erwerbsarbeit ist und keine miese Charity-Gala. 
Für mich ist Kunst nicht verzichtbar. Ich fand den Gedanken anfangs nett, dass so viele mit Lives versucht haben, diesen Zustand erträglicher zu machen, aber ich finde es ist an der Zeit, dies zu ändern: Die V…